BMW Special Sales Sustainability Hub Environment Ganzheitliche Nachhaltigkeit Vogelperspektive Solarpark

ENVIRONMENT.

GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT ENTLANG DER GESAMTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE.

ENVIRONMENT.GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT ENTLANG DER GESAMTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE.

    Unter dem Aspekt Umwelt rückt die BMW Group ökologische Nachhaltigkeit, CO₂-Reduktion und Ressourcenschonung über die gesamte Wertschöpfungskette ins Zentrum. Von der Lieferkette, dem Lieferantenmanagement, dem Umgang mit Rohstoffen, über die Entwicklung und Produktion bis zur Nutzungsphase aller Produkte und darüber hinaus: Mit diesem ganzheitlichen Ansatz bewegt sich die BMW Group im Einklang mit dem Pariser Klimaziel zur Begrenzung der globalen Erderwärmung auf 1,5°C.

    Mehr erfahren

    CO₂-REDUKTION.

    Die BMW Group hat das Ziel, ihren ökologischen Fussabdruck substanziell und messbar entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verringern – vor, während und nach der Nutzungsphase der Fahrzeuge.
     

    • Die BMW Group verstärkt ihre Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit und setzt ab 2024 für die Marken BMW und MINI auf Aluminium-Gussräder, deren Produktion zu 100 Prozent mit Grünstrom erfolgt. Die Umstellung gilt für die besonders energieintensive Elektrolyse bei der Herstellung von Aluminium sowie für das Giessen der Räder. Dazu wurden entsprechende Vereinbarungen mit allen Räderlieferanten der BMW Group getroffen

    • Bisher entfallen rund fünf Prozent der in der Lieferkette auftretenden CO₂-Emissionen auf die Räder. Diese reduzieren sich durch die Umstellung auf eine nachhaltigere Produktion mit Grünstrom um mehr als die Hälfte. Die BMW Group bezieht jährlich rund 10 Millionen Leichtmetallräder, von denen 95 Prozent Aluminium-Gussräder sind

    • Bereits ab 2023 wird MINI auf diesem Feld zum Vorreiter. Die Leichtmetall-Gussräder der neuen Generation des MINI Countryman werden bereits zu 70 Prozent aus Sekundär-Aluminium bestehen. Durch die Kombination aus 100 Prozent Grünstrom bei der Produktion und einer 70-prozentigen Sekundärrohstoffquote können im Vergleich zu herkömmlichen Herstellungsverfahren bis zu 80 Prozent der CO₂-Emissionen reduziert werden. Die BMW Modelle werden ab Werk ab 2024 ebenfalls mit Aluminium-Felgen ausgestattet sein, welche mit 100% erneuerbaren Energien produziert sind und aus 70% Sekundäraluminium bestehen

    • Es ist geplant, für die Modelle der Neuen Klasse ab 2025 erstmals Verkleidungsteile aus Kunststoff zu fertigen, deren Rohstoff bis zu 30 % aus wiederverwerteten Fischernetzen und Seilen besteht. Dadurch wird verhindert, dass diese Reststoffe aus der maritimen Industrie als Abfall im Meer entsorgt werden

    • Innovativ hergestellter Korrosionsschutz und Mattlack verzichtet auf fossile Rohstoffe und senkt CO₂-Emissionen um 40 Prozent für BMW Modelle aus den Werken in Europa und Südafrika

    • Als erster Automobilhersteller weltweit verwendet die BMW Group in ihren europäischen Werken Mattlacke, die aus Biomasse anstelle von Erdöl hergestellt werden. In den BMW Group Werken Leipzig und Rosslyn (Südafrika) wird darüber hinaus nachhaltiger produzierter Korrosionsschutzlack eingesetzt (TÜV zertifiziertes Verfahren)

    • Das innovative Produktionsverfahren der BASF ermöglicht es, bereits in der Anfangsphase der Lackherstellung erdölbasierte Vorprodukte wie Rohbenzin (Naphtha) durch nachwachsende Rohstoffe aus organischen Abfällen zu ersetzen. Dadurch sinkt nicht nur der Verbrauch an fossilen Rohstoffen, auch die mit der Förderung, dem Transport und der Weiterverarbeitung von Rohöl verbundenen CO₂-Emissionen können vermieden werden

     

    Mehr erfahren

    STEUERUNGSSYSTEM.

    Mit einem ganzheitlichen Ansatz erreicht die BMW Group von einer Fahrzeuggeneration zur nächsten eine substanzielle Verbesserung über den gesamten Lebenszyklus. Vor allem mit der Neuen Klasse wird die BMW Group die CO₂-Reduktion massiv beschleunigen und die Entwicklung hin zu einer Kreislaufwirtschaft fokussieren. Durch den wertorientierten Ansatz eines konzerninternen Steuerungssystems stellen wir sicher, dass die Vorgaben konsistent im gesamten Unternehmen umgesetzt werden. Auf diese Weise berücksichtigen wir die Ziele zur Reduktion von CO₂-Emissionen über den gesamten Lebenszyklus der Fahrzeuge und gleichzeitig marktspezifische Anforderungen an die Fahrzeugflotte. Die Umsetzung der Zielvorgaben und die Bewertung der Fortschritte im Entwicklungsprozess steuern wir mit einem zertifizierten Umweltmanagementsystem.

    Mehr erfahren

    NACHHALTIGKEIT ENTLANG DER GESAMTEN WERTSCHÖPFUNGSKETTE.

    BMW Special Sales Sustainability Hub Environment Nachhaltigkeit Froschperspektive Produktionsmaschine

    VOR DER NUTZUNGSPHASE.

    LIEFERKETTE UND LIEFERANTENMANAGEMENT.

    • Heute
    • 2030

    PRODUKTION.

    • Heute
    • 2030

    WÄHREND DER NUTZUNGSPHASE.

    REDUKTION DER EMISSIONEN.

    • Heute
    • 2030

    LANGLEBIGKEIT DURCH ZUSTANDSORIENTIERTEN SERVICE.

    • Heute

    STEIGERUNG ELEKTRISCHER FAHRANTEIL VON PHEV.

    • Heute

    NACH DER NUTZUNGSPHASE.

    RECYCLEFÄHIG AM ENDE DES LEBENSZYKLUS.

    • Heute

    PRODUKTPORTFOLIO.

    BMW Special Sales Sustainability Hub Environment Produktportfolio drei BMW Fahrzeuge nebeneinander stehend in Unterführung

    Die BMW Group bietet alle Antriebsarten in Abhängigkeit von den Anwendungsfällen der Fahrer und der Infrastruktur in den Märkten rund um den Globus an.

    ELEKTROMOBILITÄT.

    Elektromobilität ist eine zentrale Säule innerhalb der Nachhaltigkeitsstrategie, die die BMW Group in den kommenden Jahren kontinuierlich ausbauen wird.

    • 2022: Verdopplung des Absatzes elektrifizierter Fahrzeuge gegenüber 2021
    • 2023: 25 elektrifizierte Fahrzeug-Modelle im Markt, davon 13 vollelektrisch
    • Bis 2025: Anteil elektrifizierter Fahrzeuge an den Gesamtauslieferungen mehr als 30 %
    • Bis 2030: mehr als 50 % der weltweiten Auslieferungen vollelektrisch

    Leistungsstarke und nachhaltige Energiespeicher und die Entwicklung neuer innovativer Batteriezellen sind Schlüsselelemente für zukünftige vollelektrische Fahrzeuggenerationen. Die BMW Group arbeitet daran, die Energiedichte der Zellen deutlich zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten für Materialeinsatz und Produktion zu senken. Die Kreislauffähigkeit der Batterie ist ein wichtiger Aspekt, der in die Entwicklung zukünftiger Batteriezellgenerationen einfliesst. Darüber hinaus forscht die BMW Group bereits heute intensiv an der Feststoffbatterietechnologie, die vielversprechende Ansätze zeigt.

    Mehr erfahren

    NEUE KLASSE 2025.

    Die Neue Klasse ist das ausschliesslich vollelektrisch ausgerichtete Produktangebot der BMW Group. Sie entsteht auf unserer Neuen Cluster-Architektur (NCAR) mit ihren drei zukunftsgerichteten Kernelementen „elektrisch“, „digital“ und „zirkulär“.

    Mit der Neuen Klasse startet das Nachhaltigkeitskonzept der BMW Group in die dritte Phase. Mit ihr beschleunigen wir die CO₂-Reduzierung und setzen konsequent auf Kreislaufwirtschaft. Sie zeichnet sich durch drei wichtige Aspekte aus: eine vollständig neu definierte IT- und Softwarearchitektur, eine neu entwickelte elektrische Antriebs- und Batteriegeneration und ein neues Niveau von Nachhaltigkeit über den gesamten Lebenszyklus.

    • Elektro zuerst. Kompromissloses Design, optimiert für den Elektroantrieb – nur vollelektrische Fahrzeuge. Reichweite und Ertrag auf dem Niveau moderner Verbrennungsmotoren erzielen
    • Sekundäre Rohstoffe zuerst. Deutlich höherer Anteil sekundärer Rohstoffe. Den Ressourcenverbrauch drastisch reduzieren
    • Digital zuerst. Vollständig neue Benutzererfahrung. Sogar mit individuell konfigurierbaren und buchbaren Features
    • Produktion ohne fossile Energieträger in der neuen BMW iFactory, Ungarn
    Mehr erfahren

    LADEINFRASTRUKTUR UND CHARGING.

    BMW Special Sales Sustainability Hub Environment BMW Charging BMW Fahrzeug stehend an Ladestation

    Mit BMW und MINI Charging bietet die BMW Group umfassende Ladelösungen an, die eine komfortable Nutzung der elektrifizierten Fahrzeuge in unterschiedlichen Situationen ermöglichen. Das Portfolio beinhaltet Ladeprodukte und -services für unterwegs, zu Hause sowie am Arbeitsplatz.
    Bei öffentlichem Laden gewährleistet die BMW Group mit ihrem Partnern die Verwendung von 100% grüner Energie in Europa. Die BMW/ MINI Charging Card bietet einfachen Zugriff auf die Ladenetzwerke an den europäischen Ladepunkten.

    HÖCHSTE ANSPRÜCHE AN UNS UND UNSERE LIEFERANTEN WELTWEIT.

    ARBEITSNORMEN UND MENSCHENRECHTE.

    BMW Special Sales Sustainability Hub Governance Arbeitsnormen und Menschenrechte dunkelhäutige Frau und Mann sitzend

    International anerkannte Richtlinien für Umwelt- und Sozialkriterien sind für die BMW Group der Massstab innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette. Dies betrifft insbesondere

    • die Leitsätze für multinationale Unternehmen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)
    • die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
    • die zehn Grundprinzipien des UN Global Compact
    • die Inhalte der ICC Business Charter for Sustainable Development
    • die Cleaner Produktion Declaration des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP)

    UMWELTSTANDARDS UND NACHHALTIGE GEWINNUNG VON ROHSTOFFEN.

    BMW Special Sales Sustainability Hub Governance Umweltstandards und Rohstoffe Nahaufnahme BMW Materialien

    Wir beziehen weltweit Komponenten, Materialien sowie weitere Leistungen von mehr als 32.000 Fertigungs- und Auslieferstandorten. Die damit verbundenen sozialen und ökologischen Sorgfaltspflichten geben wir unseren Lieferanten als Teil unserer vertraglich verpflichtenden Nachhaltigkeitsstandards vor. Parallel arbeiten wir an Lösungen, die in unseren Fahrzeugen eine Reduktion oder Substitution von Rohstoffen möglich machen. Wir analysieren Rohstoffe fortlaufend in Bezug auf Verletzungen von Umwelt- und Sozialstandards.

    SORGFALTSPFLICHT.

    UNSERE UMSETZUNG VON UNTERNEHMERISCHER SORGFALTSPFLICHT IM LIEFERANTENNETZWERK.

    • Sorgfaltspflichten in der Lieferkette
    • Nachhaltigere Gewinnung von Rohstoffen
    • Risikoanalyse und -vermeidung
    BMW Special Sales Sustainability Hub Governance Nachhaltigkeitsbericht

    INTEGRIERTER BERICHT ÜBER DEN STATUS QUO.

    Die BMW Group sieht sich in der Verantwortung, messbar und transparent in ihrer Nachhaltigkeits-Berichterstattung zu sein. Deshalb haben wir seit dem Jahr 2020 unseren Jahresbericht zusammen mit unserem Nachhaltigkeitsbericht in einem Integrierten Konzernbericht zusammengeführt. Der BMW Group Report folgt den Rahmenwerken der Nachhaltigkeits-Berichterstattung und ist unabhängig testiert.